Europaveranstaltung

„Der Rhein-Kreis Neuss und die euregio rhein-maas-nord – wir wählen Europa“ am 10.4.2019

Welche beruflichen Möglichkeiten und Weiterbildungsangebote bietet die Europäische Union Schülern und Schülerinnen, Studenten und Studentinnen sowie Auszubildenden, die kurz vor ihrem Eintritt in die Arbeitswelt stehen? Eröffnen sich potenzielle Perspektiven auch über europäische Grenzen hinweg im Nachbarland zu arbeiten? Im Hinblick auf die anstehenden Europawahlen im Mai 2019 versprach die am 10.04.2019 stattfindende Europaveranstaltung mit dem gewählten Themenschwerpunkt „Der Rhein-Kreis Neuss und die euregio rhein-maas-nord – wir wählen Europa“ Antworten auf die angeführten Anliegen zu gewähren.

Im Rahmen der Erasmus-AG habe ich die beschriebene Informationsveranstaltung zusammen mit einer Freundin besucht, auf welche ich von Frau Licht aufmerksam gemacht wurde, um meine Motivation, mich für eine aktive bürgerliche Gestaltung der EU einzusetzen, realisieren zu können und mich für zukunftsweisende Projekete innerhalb der europäischen Union zu sensibilisieren. Die Position der Moderation war mit Andy Dritty, dem Geschäftsführer der euregio rhein-maas-nord, besetzt, welcher die anwesenden Besucher durch die zweisprachige Informationsveranstaltung führte. Unter den geladenen Gästen befanden sich der Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Jochen Pöttgen, Leiter der Regionalen Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn, welcher einleitend mit einem Grußwort des Präsidenten der Europäischen Kommission, Jean Claude Juncker, eröffnete. Beide Vertreter proeuropäischer politischer Institutionen appellierten an die teilnehmenden niederländischen und deutschen volljährigen Jugendlichen sich an der Wahl des neuen EU-Parlaments, zur Setzung eines Zeichens gegen den aufkeimenden Patriotismus und Nationalismus binnen der europäischen Grenzen sowie zur Unterstreichung des Mitgestaltungswillens der heranwachsenden europäischen Generation, zu beteiligen. Mittels eines videounterstützten Vortrags erfolgte die Vorstellung der euregio rhein-maas-nord, einem grenzüberschreitendem Zweckverbands zu dessen Aufgabenbereichen und Zielen die Föderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in verschiedenen gesellschaftlichen Angelegenheiten wie Sport oder Wirtschaft, in dem der Rhein-Kreis Neuss seit 1986 einen Mitgliedsstatus vorweisen kann, und weiterer deutsch-niederländischer Bespielprojekte für Jugendliche. Die Teilnehmer lernten innerhalb einer Vorstellungsrunde neben Herrn Petrauschke und Herrn Pöttgen weitere niederländische Vertreterinnen und Vertreter des Verbandes kennen, welche Informationen zu ihrer Arbeit lieferten und ihr Plädoyer an die Schüler richteten hinsichtlich der Planung ihrer Zukunft „über den Tellerrand hinauszuschauen“ und die Möglichkeit ins Auge zu fassen jenseits der staatlichen Grenzen zukünftig zu arbeiten, zu studieren und zu leben: Herrn Dr. Hans Gillisen, Bürgermeister der Gemeente Venray, Herrn Bram Jacobs, Wethouder der Gemeente Beesel sowie Frau Maike Hajjoubi, welche als Teamleiterin der FHP Sittard – Fontys Hogeschool Pedagogiek Sittard, tätig ist. Auch die anwesenden Schüler und Schülerinnen konnten durch das Angebot eines Podiumstalks zu Wort kommen, persönliche Anliegen unterbreiten und Fragen hinsichtlich der grenzübergreifenden Chancen auf dem Arbeitsmarkt stellen. Musikalisch begleitet und abgerundet wurde das Event durch Musikbeiträge der Gitarristen Johann May und Sven Jungbeck, Musiklehrer einer regionalen Musikschule des Rhein-Kreis Neuss. Auch für das leibliche Wohl war dank einer zur Verfügung stehenden Snackbar gesorgt, sodass die Teilnehmer ihre volle Aufmerksamkeit dem Inhalt widmen konnten und sich nicht durch einen knurrenden Magen irritieren lassen mussten.

Celina May, Q2

Dieser Beitrag wurde unter Erasmus Aktuelles, Meldungen 2017-18, Meldungen aktuelles Schuljahr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.