Imagine there’s no countries – Stell dir vor, es gäbe keine Länder

BVA Dormagen und Ben-Zvi-Highschool, Kiryat Ono, Israel

Zwei Tage Berlin und Fünf Tage Dormagen – unvergessliche Momente und intensive Begegnungen, Besuch geschichtsträchtiger Orte in Berlin, St. Goarshausen, Dormagen und Köln mit Anbringung eines Schlosses als Symbol für die Freundschaft der beiden Schulen auf der Hohenzollernbrücke, lebendige Erinnerungen an jüdisches Leben und die Gräuel der Judenverfolgung, festliche Begrüßung am BVA durch den Schulleiter Theodor Lindner mit Gänsehautfeeling beim Gesang von Laura, Nicolas und Sandra, gemeinsames Vorbereiten und Feiern des jüdisches Neujahrsfestes Rosch ha-Schana, Leben in Gastfamilien, das gemeinsame Mittagessen mit dem Dormagener Bürgermeister Erik Lierenfeld, bewegender Abschied am BVA, Gesang, Spiel und Tanz immer und überall.

Die positive Energie, die vom Mix der beiden Schülergruppen, die von israelischer Seite von Yigal und Ravital begleitet wurde, ausging, war jederzeit spürbar.

Wir möchten uns nochmals bei allen am Austausch beteiligten SchülerInnen für Ihren Einsatz vor und während der Austauschwoche bedanken, bei allen Gastfamilien für ihre warmherzige Aufnahme und ihre Unterstützung, ebenso bei allen involvierten LehrerInnen. Ohne Sie und Euch ist so eine intensive Woche der Begegnung nicht möglich! Danke!

Die Neuvertonung des Songs „Imagine“ von John Lennon auf hebräisch und deutsch, die letztes Jahr beim Besuch der deutschen Delegation in Kiryat Ono entstand und die sensible filmische Dokumentation des diesjährigen Austauschs durch Alexander Altmeyer stehen für das Gefühl, das zum Schluss alle hatten: 

It’s easy, if you try – Es ist einfach, wenn du es versuchst!

Stefanie Hecke, Friedhelm Bongartz und Bärbel Zettner

Dieser Beitrag wurde unter Meldungen 2017-18, Meldungen aktuelles Schuljahr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.