Streicherklassenunterricht am BvA

in Zusammenarbeit mit der Musikschule der Stadt Dormagen
(Musikbetonte Klasse in der Jgst. 5 und 6)

„Wer Musik verstehen will, muss sie zuerst selber machen“
Leonard Bernstein

Titelbild Streicherklasse

Eine Streicherklasse ist, wenn Schülerinnen und Schüler im regulären Musikunterricht gleichzeitig unterschiedliche Streichinstrumente erlernen und die curricularen musikalischen Inhalte sogar noch nachhaltiger mitlernen.

Was ist eine Streicherklasse?

In einer Streicherklasse lernen die Schüler gemeinsam von Anfang an ein Streichinstrument ihrer Wahl zu spielen. Dafür stehen uns drei Wochenstunden Musik zur Verfügung. Der Unterricht in dieser Form wird in der 5. und 6. Jahrgangsstufe erteilt.
Die Schüler, die sich für das Spiel eines Streichinstrumentes im Klassenverband interessieren, melden sich direkt bei der Schulanmeldung zur 5. Klasse dafür an. Es ist keine instrumentale Vorbildung nötig. Das Instrument wird für die Dauer der zwei Jahre von der Musikschule Dormagen leihweise zur Verfügung gestellt und kann somit auch für Übungszwecke mit nach Hause genommen werden.

Die ersten Wochen Streicherklasse

Zu Beginn des Streicherklassenunterrichts werden den Schülern ausführlich die Eigenarten der vier verschiedenen Streichinstrumente im Unterricht nahe gebracht. Es stehen zur Auswahl die Geige, die Bratsche, das Cello und der Kontrabass. Streicherpädagogen der Musikschule Dormagen werden eingeladen, die den Schülern ihr Instrument vorspielen und erklären. Die Schüler haben dann die Möglichkeit unter Anleitung der Streicherpädagogen alle vier Streichinstrumente durch eigenes Ausprobieren näher kennenzulernen. Anschließend dürfen die Schüler auf einem Wahlzettel ihre Lieblingsinstrumente wählen.

IMG_0531

Das Musizieren im Unterricht

Nach der Orientierungsphase findet die Auswahl der Instrumente statt. Um eine sinnvolle Ensemblearbeit durchführen zu können ist eine bestimmte Besetzung erforderlich. Das bedeutet, dass unter Umständen nicht jeder Schüler das zuerst ausgewählte Instrument erlernen kann, manche Schüler müssen auf ihre zweite und dritte Wahl ausweichen.

Von Anfang an musizieren die Kinder in zwei Musikstunden wöchentlich im Orchesterverband. Um jeden Schüler auch einzeln betreuen zu können unterrichten in einer Streicherklasse immer mindestens zwei Lehrer. Innerhalb des betreuenden Teams sorgt die Musiklehrkraft primär für die Umsetzung des lehrplanmäßigen Unterrichts und die ausgebildete Streicherklassenpädagogin der Musikschule Dormagen für das korrekte Erlernen der Instrumente.

Zusätzlich erhalten die Schüler eine weitere dritte, „normale“ Musikstunde, in der die in der Praxis gewonnenen Fähigkeiten auf theoretischer Ebene reflektiert und weitere Inhalte des Lehrplanes vermittelt werden. Insgesamt ist somit das Unterrichtsvolumen um eine Wochenstunde erhöht. Die Schüler erhalten Zensuren wie im normalen Musikunterricht.

Wichtiges Element dieser Unterrichtsform sind die regelmäßigen Auftritte der Streicherklasse. Zweimal jährlich soll ein kleines Schulkonzert stattfinden. Willkommene Anlässe zur Darbietung des Erlernten vor Publikum sind zudem Auftritte zu besonderen Gelegenheiten, etwa zum Schulfest oder zum Tag der offenen Tür.

IMG_0555

Was kommt danach?

Nach den zwei Jahren Unterricht im Klassenverband haben die Schüler die Möglichkeit, auf privater Basis Einzel- oder Gruppenunterricht bei erfahrenen Streicherpädagogen der Dormagener Musikschule zu nehmen, der i.d.R. im BvA stattfindet.

Darüber hinaus bietet die Musiklehrerin Julia Heuser parallel eine Orchester-AG an, die an die erlernten Fähigkeiten in der Streicherklasse anknüpft. Hier ist auch ein Vororchester sinnvoll und bereits in Planung.

Was lehrt diese Unterrichtsmethode?

Die grundlegende Idee der Unterrichtsmethodik einer Streicherklasse lässt sich kurz zusammenfassen:

Durch gleichzeitiges, gemeinsames Musizieren als Orchester können Noten, Rhythmen und theoretische Inhalte sofort auf den Instrumenten umgesetzt und so im wahrsten Sinne des Wortes „begriffen“ werden.

Musik wird dadurch intensiver erlebt, dass man sich nicht nur mit ihr beschäftigt, sondern indem man diese Musik auch selber produziert. Diese Form von Musikunterricht hat mehrere Vorteile:

„Musizieren kann, so scheint es, wie kaum etwas anderes die kognitiven und sozialen, die emotionalen und kreativen Fähigkeiten gleichermaßen umfassend fördern.“
Das Fazit einer Studie des bekannten Musikpädagogen Professor Dr. Bastian erläutert aufschlussreich den auf diese Weise ganzheitlich angelegten Musikunterricht.

Das gemeinschaftliche Lernen eines Instrumentes im Klassenverband verbindet die Schüler untereinander. Dort, wo Einzelne entmutigt sind, nicht weiterkommen und die Lust am Instrument verlieren, bestärkt und motiviert sie das Miteinander im Unterricht.

Musik wird in einer wahrnehmbaren Gruppe eine bedeutsame, Unterricht und Freizeit verbindende Beschäftigung. In verschiedenen Orchestern und Ensembles könnten die Schüler mit Freude, aber auch mit Konzentration und Ernsthaftigkeit die Auseinandersetzung mit der Musik suchen.

Durch ihre praktische Ausübung gelangen die Schüler des Streicherklassenunterrichtes mindestens zu ebenso differenzierten Kenntnissen, wie sie auch ein normaler Musikunterricht vermitteln kann. Zudem begleitet sie, wenn sie ihr Instrument weiterspielen, ein vertieftes Verständnis von Musik durch ihre weitere Schullaufbahn.

Orchester und Streicherkinder Dez 2011-18

Kosten für die Teilnahme des Kindes an einer Streicherklasse

Regelmäßige, von den Eltern zu tragende Kosten entstehen nur für die Bezahlung der zweiten Lehrkraft und für die jährliche Instrumentenmiete.

Hierbei handelt es sich um einen Betrag von 21 Euro monatlich (s. Anmeldeformular).

Die Schüler können ihr geliehenes Instrument in der Schule deponieren oder aber auch für Übungszwecken mit nach Hause nehmen. Die Kosten für die normale Abnutzung eines Instrumentes sind mit inbegriffen, Beschädigungen, Verlust oder Diebstahl allerdings nicht. Dazu können die Instrumente günstig freiwillig von den Eltern über den Förderverein der Musikschule versichert werden. Dieses Geld wird aber separat mit Eintreten in den Förderverein der Musikschule Dormagen abgerechnet. Insgesamt beläuft sich der Betrag auf 2 Euro zusätzliche im Monat.

Orchester und Streicherkinder Dez 2011-2

Orchester und Streicherkinder Dez 2011-11

Orchester und Streicherkinder Dez 2011-16