Sport Leistungskurs an der Deutschen Sporthochschule Köln (DSHS Köln)

„Hochschul-Luft schnuppern“ – das war die Devise des Sport-Kooperations-Leistungskurses des Bettina-von-Arnim-Gymnasiums und des Leibniz-Gymnasiums beim Besuch von Deutschlands einziger Sport-Universität. Bastian Uedelhoven, der Vorsitzende des Allgemeinen Studierendenausschuss der Sporthochschule (AStA), organisierte unseren Besuch an der DSHS Köln. Er zeigte uns das Campusgelände mit all seinen Sportmöglichkeiten.

Ein eigenes Leichtathletik-Stadion, Radstadion, Tennisplätze, Beach-Volleyball-Plätze, Schwimmbad inklusive 50m-Bahn, Hockey-Halle, Judo-Halle, kleine und große Turnhallen usw. bieten den Studierenden perfekte Voraussetzungen zum Studieren, aber auch die Möglichkeit, ein schier unbegrenztes Sportangebot jenseits der Studieninhalte zu nutzen. Während der Führung erzählte er uns Wissenswertes rund ums Studium sowie die ein oder andere Anekdote aus seinem Studentenleben. Anschließend unterhielten wir uns im Leichtathletik-Stadion über die Studienmöglichkeiten und die berühmt berüchtigte Sporteignungsprüfung, die laut Bastian jeder zweite Absolvent beim ersten Versuch nicht besteht. Er wies uns darauf hin, dass eine frühzeitige und gewissenhafte Vorbereitung besonders wichtig wäre!

Zum Abschluss erhielten wir eine Einführung in die Sportart „Roundnet“ bzw. „Spikeball“. Auf den Stadionvorwiesen bauten wir die Netze auf und machten uns mit dem für uns unbekannten Spiel vertraut. Im abschließenden Kaiserturnier konnten wir dann zeigen, was wir können. Der Ein oder Andere des Kurses wurde direkt schon als Nachwuchsathlet gesichtet. Vielleicht wird manch ein/e Schüler/in an der DSHS Köln studieren und dann dem Spikeball Team beitreten.  

FD

Dieser Beitrag wurde unter Meldungen 2017-18, Sport Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.