Förderung des Projektes Klimawandel-Alles Lüge!? Wir überprüfen Trumps Klima-Aussagen

Das Bettina-von-Arnim Gymnasium hat unter der gemeinsamen Leitung von Herrn Essers, Herrn M´Barek und Frau Hohn im Rahmen des Projektes „DIGIYOU“ von der „Bildungsgenossenschaft – Beste Chancen für alle eG“, die von der NRW.BANK gefördert wird, für das Physikprojekt „Klimawandel- alles Lüge!? – wir überprüfen Trumps Klima-Aussagen“ eine Prämie in Höhe von 500€  erhalten. Unsere Projektidee überzeugte durch innovative und nachhaltige Ideen und lässt die Kreativität der Schüler und der Lehrer erkennen.

Wir möchten mithilfe von Kleinstcomputern (Raspberry Pi) Sensoren programmieren, um Daten zu sammeln und auszuwerten um D. Trumps Aussagen zum Klimawandel bewerten zu können.

Die  Schüler und Schülerinnen beschäftigen sich mit den Aussagen Trumps und den Verleugnungen des bereits begonnenen Klimawandels. Dabei  planen sie den Flug eines Wetterballons und führen ihn mit einem weiteren MINT-Kurs durch. Die dabei gesammelten Daten sollen in beiden Kursen aufbereitet und präsentiert werden. Am Ende steht die Beantwortung der Fragen: Hat der US. Präsident Trump Recht mit seinen Aussagen zum Klimawandel oder können wir ihn widerlegen? Wie können wir Klima-Skeptikern begegnen?

Das Wetterballonprojekt soll Schülerinnen und Schülern ermöglichen, wissenschaftliche Daten zum Klimawandel und der Atmosphärenforschung eigenständig zu erheben und zu evaluieren. Dazu haben wir eine Sonde mit einem Raspberry Pi versehen, der mit einer Kamera und verschiedenen Sensoren bestückt ist und Daten zur Temperatur, Luftfeuchtigkeit, CO2-Gehalt und Luftdruck aufnimmt, per GPS seine Position und Höhe ermittelt und diese auch per SMS an uns überträgt. Der Wetterballon soll eine maximale Flughöhe von ca. 30.000 -34.0000 Metern erreichen. Für die Befüllung des Ballons ist eine 20-Liter-Flasche Helium-Gas (200 bar) notwendig. Dafür suchen wir noch aktiv nach Sponsoren

Darüber hinaus wird dieses Projekt foto- und videodokumentiert, sodass ein Abschlussfilm die verschiedenen Workshops miteinander verbindet.

Die Ergebnisse dieser Arbeit und dieser Unterrichtsprojektidee werden im Frühjahr 2018 an einem Wettbewerb der Bildungsgenossenschaft – Beste Chancen für alle eG und der NRW.BANK teilnehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Meldungen 2016-17, Meldungen aktuelles Schuljahr, MINT Aktuelles und Projekte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.